Von 1980 - Dezember 2013 hat die Würzburger Musikgruppe Taktwechsel inspirierte und inspirierende Musik gespielt.
"Himmlisch - erdig - unüberhörbar"
klingen ihre Lebens- und Glaubenslieder, die eine Brücke bauen zwischen dem alltäglichen Kram und der Tiefendimension des Lebens.
Hier erfährst du mehr über die Geschichte dieser Band. Willkommen!

Du bist gerade auf: auftakt songbuch songtexte Wir sind nur Gast*
Wir sind nur Gast* PDF Drucken E-Mail

1. Grad' noch ein Bündel gepackt -
Kopf und Kragen riskiert bei der Flucht.
Nichts gerettet, als die eigene Haut -
Gott verflucht.
Bei Nacht und Nebel Land und Leute verlassen
und Niemandsland gekauft:
"Du bist ein Niemand - wer will dich hier schon haben?"
so schallt's in Deutschland laut.
Wir sind nur Gast in Deutschland
und wandern ohne Ruh'
mit mancherlei Beschwerden
der nächsten Heimat zu.


2. Lieber wieder zurück-
Dorf und Heimat, sie sind ihr Zuhaus.
Noch besser heute als morgen -
wann hört dieser Krieg endlich auf?
Wer selber Menschen, Hab' und Gut hat verloren,
wird niemals so schnell schrei'n:
"Deutschland den Deutschen! Denn wir sind hier geboren!
Sonst kommt hier keiner 'rein!"
Die Wege sind verlassen,
und oft sind wir allein.
in diesen grauen Gassen
will niemand bei uns sein.


3. Das Signal steht auf braun -
Widerstand rührt sich kaum - Deutschland brennt:
Hoyerswerda und Mölln,
Dresden, Leipzig und mehr, Deutschland pennt!
Sich selbst entfremdet, arbeitslos, ohne Wohnung:
"Den Fremden bloß kein Haus!"
Wo keine Hoffnung, kommen Sprüche in Mode:
"Wer fremd ist, muss hier 'raus!"
Und sind wir einmal müde,
dann stell' ein Licht uns aus,
0, Gott, in Deiner Güte,
dann finden wir nach Haus


4 . Wer meint, er könnte nichts tun,
holt sich Hoffnung und Mut: Kerze brennt.
Lichterketten in Köln, München, Hamburg, Berlin -
nur ein Trend?
Ein Open-Air in der Mainmetropole
setzt Zeichen und macht Mut.
Was Künstler singen, kann auch Wirklichkeit werden
wenn jede(r) etwas tut:
Und wenn wir alle handeln
und stell 'n ein Licht hinaus
dann wird sich Deutschland wandeln -
auch Fremden ein Zuhaus?


T.: Klaus Simon | M.: Klaus Simon

aus CD: Spuren unterm Sternendach | zurück

 

 

JavaScript ist deaktiviert!
Um diese Inhalte anzuzeigen, benötigen Sie einen JavaScript-fähigen Browser.

 

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!
+/- Kommentare
Suche

3.26 Copyright (C) 2008 Compojoom.com / Copyright (C) 2007 Alain Georgette / Copyright (C) 2006 Frantisek Hliva. All rights reserved."

 

komm und geh



sags mir in ...

English French German Italian Polish Spanish Turkish

themesclub.com cms Joomla template
Copyright © 2009 by taktwechsel | Berner Str. 31 | 97084 Wuerzburg | Fon 0931.68738  |  Kontakt mit webmaster@taktwechsel.de
counter