Von 1980 - Dezember 2013 hat die Würzburger Musikgruppe Taktwechsel inspirierte und inspirierende Musik gespielt.
"Himmlisch - erdig - unüberhörbar"
klingen ihre Lebens- und Glaubenslieder, die eine Brücke bauen zwischen dem alltäglichen Kram und der Tiefendimension des Lebens.
Hier erfährst du mehr über die Geschichte dieser Band. Willkommen!

Du bist gerade auf: auftakt songbuch songtexte Halt mich*
Halt mich* PDF Drucken E-Mail

1. Halt mich aus, wenn an mir die Unruhe nagt,
meine Gedanken zerstieben, wie Blätter im Wind.
Halt mich aus, wenn mich die Ungeduld plagt,
mir ohne Sinn und Ziel die Zeit zwischen den Fingern zerrinnt.
Halt mich aus, wenn ich Dich nur als Notnagel missbrauch’,
halt mich aus, sicher kennst Du das doch auch?


2. Leg Deine Hand auf meinen Mund, der große Töne spucken will,
wenn meine Zunge zuschlägt, mehr als Fäuste tun.
Leg Deine Hand auf meine Augen und die Bilderflut steht still,
in Deiner Ruhe kann ich endlich ruh´n.
Leg Deine Hand auf mein Herz, sei Du Pulsschlag meiner Zeit,
an Deiner Hand wird Zeit zur Ewigkeit!


3. Halt mich fest in Deinem Arm, brauch’ Deine Nähe, Deine Kraft,
um wieder ganz auf eignen Füßen zu steh´n.
Halt mich fest, sei Du der Halt, der neu Vertrauen in mir schafft:
ich bin, so wie ich bin, in Deinen Augen schön.
Halt mich fest in Deinem Arm, birg mein Gesicht in Deinem Schoß,
und wenn es Zeit ist - lass mich wieder los.


T: Hermann Simon | K: Hermann Simon

aus CD: Neues Land | zurück

JavaScript ist deaktiviert!
Um diese Inhalte anzuzeigen, benötigen Sie einen JavaScript-fähigen Browser.
 

 

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!
+/- Kommentare
Suche

3.26 Copyright (C) 2008 Compojoom.com / Copyright (C) 2007 Alain Georgette / Copyright (C) 2006 Frantisek Hliva. All rights reserved."

 

komm und geh



sags mir in ...

English French German Italian Polish Spanish Turkish

themesclub.com cms Joomla template
Copyright © 2009 by taktwechsel | Berner Str. 31 | 97084 Wuerzburg | Fon 0931.68738  |  Kontakt mit webmaster@taktwechsel.de
counter