Von 1980 - Dezember 2013 hat die Würzburger Musikgruppe Taktwechsel inspirierte und inspirierende Musik gespielt.
"Himmlisch - erdig - unüberhörbar"
klingen ihre Lebens- und Glaubenslieder, die eine Brücke bauen zwischen dem alltäglichen Kram und der Tiefendimension des Lebens.
Hier erfährst du mehr über die Geschichte dieser Band. Willkommen!

Du bist gerade auf: auftakt im rhythmus der zeit Im Frühjahr 2014
Im Frühjahr 2014 PDF Drucken E-Mail

»bleib unterwegs« - auch nach dem Schluss-Akkord
Farbensuche im Frühling - nach dem Taktwechsel im Musikerleben

Wo fang ich an mit all den Dingen und Fragen, die das Herz bewegen, seit „Taktwechsel“ zum Jahresende 2013 nach 33 Jahren den Schlussakkord intoniert hat?

Collage aus AbschiedsgrüssenEs war ein ermutigender und überwältigender Abschied zugleich, den wir mit euch zusammen erleben durften. So viele persönliche und wirklich schöne Briefe, Päckchen und Abschiedsgrüße haben uns erreicht – da fange ich an mit einem ganz ehrlichen „Entschuldigung!“ bei allen, denen wir noch nicht persönlich geantwortet haben. Es gibt bei allen lang gefassten Entschlüssen dann eben doch auch einige Trauerarbeit zu leisten, eine innere Ambivalenz auszuhalten, die sich erst mit der Zeit wieder in Richtung „ja, es ist gut so!“ entwickelt. Alles braucht seine Zeit und ein langjähriges Werk abzuschließen ist keine einmalige Angelegenheit. Aufräumarbeiten sind nicht nur auf der Autobahn oft mit „Stau“ verbunden.

Was Wunder, wenn uns z.B. Briefe erreichen wie diese:

„Ich möchte von Herzen DANKE sagen für eure Musik, für die Lieder, die mich über Jahre begleitet haben … für eure Kreativität und euren Mut, vom Gott unseres Lebens zu singen für mehr Lebenssinn und Menschlichkeit.“ -
„Nach eurem wunderbaren Abschlusskonzert habe ich zu zwei Liedern Bilder gemalt. Besonders das „Sammle mich“ hat mich eine ganze Weile beschäftigt – ich habe das Bild dann nachts um 1 Uhr gefertigt.“ -
„Immer wieder erreicht mich ein Gruß von Taktwechsel und ich spüre, wie diese Musik weiterhin in mir lebt und tanzt. Manchmal tanze ich am Abend auf meinem Zimmer und schlafe dann fröhlich ein! Inzwischen habe ich die 80 längst überschritten …“ -

„Ich danke herzlich für die Musik und die Inspiration von Taktwechsel und wünsche jede Menge Neugier für das, was jetzt kommt: hinter Horizont geht’s weiter!“ -
„Sniff“ - da kommen Erinnerungen auf! Mit Taktwechsel gibt es natürlich auch „Knasterinnerungen“. In meiner JVA-Zeit seid ihr zwei Mal aufgetreten, das waren sehr aufregende Geschichten, so um 1990/95 rum.“  -
„Bevor die Woche im Sauseschritt beginnt: Euer Konzert hat mir gutgetan! Es war eindrucksvoll, eurer Entwicklung nochmal nachzuspüren. Eine wundervolle Musik!!!  Gott sei Dank gibt´s die CD´s.“

Ein Auch Aufklärung über das „Maß aller Dinge“ wurde uns zuteil. Aus Jockgrim kam vom dortigen Chor ein ganzes Paket mit herzlichen Grüßen und 9 Original „Pälzer Schoppe“ Gläsern bei den Taktwechslern an und weckte fast wehmütige Erinnerungen an wunderschöne Begegnungen.

Ein ganz besonderes Dankschreiben erreichte uns dann erst vor wenigen Tagen. Ursula Kräutler leitete uns ein Dankschreiben von Dom Erwin aus Brasilien weiter. Diesen Dank teilen wir natürlich mit all den Spender/inne/n, die beim Abschlusskonzert sehr großherzig die Arbeit dieses Bischofs unterstützt haben. Und hier das Dankschreiben:

Liebe Freunde von „Taktwechsel“.

„Geschwisterliches Teilen, Solidarität und Partnerschaft sind Ausdruck der Liebe, die Gott gefällt.“ Das Volk Gottes am Xingu ist arm. Für unsere Pastoralarbeit und sozialen Initiativen ist deshalb das geschwisterliche Teilen der Menschen in Europa unverzichtbar.
Dankbrief von Bischof KräutlerWenn eine Mutter Lebensmittel für ihre Kinder benötigt, einem Schwerkranken das Geld für Medizin fehlt, ein Obdachloser vorübergehend Unterkunft sucht, Hochwasser Häuser und Ernten zerstört,...... dann ist Soforthilfe gefragt.
Daneben gibt es zahlreiche mittel-und langfristige Initiativen, die finanziellen Beistand erfordern, zum Beispiel die Ausbildung von Kindern und Jugendlichen an unseren Schulen. Eine gute, fundierte Schulbildung eröffnet ihnen für Ihren Lebensweg Perspektiven und Chancen. Zudem erhalten sie an unseren Schulen oft die einzige warme Mahlzeit am Tag.
Der Bau von Belo Monte stellt uns zusätzlich vor riesengroße Herausforderungen, weil der Zuzug nach Altamira ungebrochen anhält und die Infrastruktur nicht vorhanden ist. Alle diese Kosten können wir nur bewältigen, wenn Menschen bereit sind, zu teilen.
Im Namen der Menschen am Xingu ein herzliches „Vergelt’s Gott für eure Solidarität und die Spende von € 2000.- anl. des Abschiedskonzertes.

Erwin Kräutler, Bischof vom Xingu (www.domerwin.com)

Inzwischen ist der Taktwechsel-Bandkeller auf- und zum guten Teil auch ausgeräumt. Einen ganzen Samstag haben die Musikusse dafür investiert und einen ganzen Bandbus voll Altpapier und Sperrmüll zur Sammelstelle gebracht. Es gab dabei wehmütige Abschiede, hitzige Diskussionen über „aufheben oder nicht aufheben“, in jedem Fall überraschende „Fundstücke“ und so wird unser CD-Vorrat so schnell nicht ausgehen. Einige „Raritäten“ aus dem Technik-Bereich werden wir demnächst auf dieser Seite auch mal zum Verkauf anbieten. Wäre unser Webmeister nicht gerade in den kommunalen Wahlkampf verwickelt, wäre vielleicht auch schon der Umbau der Seite in Angriff genommen worden. Andererseits ist gerade dies eine Erleichterung, dass der Druck, ständig „up to date“ sein zu müssen, Stück für Stück abflaut und erst mal einen Frei-Raum ermöglicht. Das tut gut und ich bin sicher, dass die Besucher/innen dieser Seite auch dafür viel Verständnis haben.

Bild „Farbensuche“ ist der Titel eines Bildes, das meine Frau gemalt und mir als Kalenderblatt für den Monat März zugedacht hat. Früher als gewohnt ist in diesem Jahr die Frühlingssonne gekommen und die Natur treibt schon mächtig Knospen. Für die Taktwechsler ist ein Samstag im Mai der nächste „Sammle mich“-Punkt. Wir wollen ein Stück Weg miteinander gehen und uns Zeit nehmen, um einander von den „Lebensfarben“ zu erzählen, die sich gerade am Horizont abzeichnen. Spätestens dann wird es auch hier auf dieser Seite wieder „Neues“ zu berichten geben. Schaut doch einfach immer wieder mal vorbei – und gerne könnt ihr uns weiterhin schreiben (und gerne auch Cds bestellen!)

Bleibt unterwegs!

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!
+/- Kommentare
Suche

3.26 Copyright (C) 2008 Compojoom.com / Copyright (C) 2007 Alain Georgette / Copyright (C) 2006 Frantisek Hliva. All rights reserved."

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 06. März 2014 um 21:50 Uhr
 

komm und geh



sags mir in ...

English French German Italian Polish Spanish Turkish

themesclub.com cms Joomla template
Copyright © 2009 by taktwechsel | Berner Str. 31 | 97084 Wuerzburg | Fon 0931.68738  |  Kontakt mit webmaster@taktwechsel.de
counter